Richtig reagieren bei hohen und niedrigen Blutzuckerwerten

Macht Ihr Blutzucker z.B. morgens nach dem Aufstehen häufig Höhenflüge? Ist er vor dem Mittagessen oft im Keller? Dann tendieren Sie zu hohen oder niedrigen Blutzuckerwerten. Das ist der Fall, wenn die Werte, jeweils ungefähr zur selben Tageszeit gemessen, an mehreren Tagen nacheinander nicht im Normbereich liegen.

Frühwarnsystem bei auffälligen Blutzuckerwerten

FreeStyle Precision Neo speichert und dokumentiert Ihre Werte Tag für Tag. Zusätzlich verfügt es über spezielle Trendindikatoren, die Fehlentwicklungen aufspüren und Sie umgehend informieren, wenn die Blutzuckerwerte nach oben oder unten ausschlagen.

So funktionieren die Blutzucker-Trendindikatoren:

Sie leuchten bei einem einmaligen „Ausreißer“ und blinken, wenn sich die „Ausreißer“ an ähnlichen Tageszeiten häufen.

  • Ein gelb leuchtender Aufwärtspfeil benachrichtigt Sie über einen erhöhten Blutzuckerwert.1
  • Ein gelb blinkender Aufwärtspfeil erscheint bei drei hohen Messwerten innerhalb von ±3 Stunden in einem Zeitraum von 5 Tagen.
  • Ein rot leuchtender Abwärtspfeil bedeutet, dass der Blutzucker zu niedrig ist.1
  • Ein rot blinkender Abwärtspfeil erscheint bei zwei niedrigen Messwerten innerhalb von ±3 Stunden in einem Zeitraum von 5 Tagen.

Den Therapieplan optimieren:

Nehmen Sie die Meldung der Trendindikatoren ernst, und besprechen Sie diese mit Ihrem Arzt oder Ihrer Diabetesberaterin. Vor allem bei blinkenden Pfeilen ist eine Überprüfung Ihres Therapieplans sinnvoll.

1Die farbigen Pfeile leuchten auf, falls ein Blutzucker-Messergebnis außerhalb der angepassten oder
vorgegebenen Zielbereiche gemessen wird. Der vorgegebene Zielbereich ist 70–240 mg/dL (3,9–13,3 mmol/L), kann aber
individuell angepasst werden.